Erste Fahrt im neuen Audi R8 V10 plus R läuft richtig!

Audi wirbt mit «Vorsprung durch Technik». Von der hat der neue R8 reichlich. Prädikat: geil!

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Mitfahrt im getarnten Mercedes E 400 Coupé E für Extrascharf
2 Mercedes E-Klasse All-Terrain – schon gefahren Hightech-Geländekombi
3 Opel Insignia: Erste Bilder vom Neuen ohne Tarnkleid Eine grosse Nummer

Neuheiten

teilen
teilen
53 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden

«Der R8 ist näher an der Rennstrecke als jeder andere Audi zuvor.» Sagen nicht wir, sondern Heinz Hollerweger, Chef der Audi Sport-Tochter Quattro GmbH. «Im Gegensatz zum Vorgänger wurden der Serien-R8 und der GT3-Rennwagen R8 LMS erstmals parallel entwickelt. Der Gleichteile-Anteil beträgt 50 Prozent.» Mit feuchten Händen öffne ich die Fahrertür und tauche tief ein in die Sportschalensitze. Jetzt glänzen die Augen.

Alles ist auf den Fahrer ausgerichtet, Audis neues Virtual Cockpit ist ein echter Hingucker. Navi, Multimedia, Tacho – komplett digital. Anfangs leicht gewöhnungsbedürftig, aber dennoch: Wow! Ein Druck auf den roten Startknopf, und der mächtige 5,2-Liter-V10-Mittelmotor mit 610 PS in meinem Nacken schreit auf. Sachte rolle ich los.

Im Komfortmodus schluckt das Fahrwerk jeden Buckel und innen ist es ruhig, als sässe ich in einer Limousine. Ich schärfe nach: Fahrmodus auf «dynamic», Auspuffklappen auf – und der R8 wird zum Biest. Gaspedal runter, das 7-Gang-DKG schaltet zackig und ab gehts! Nur 3,2 Sekunden und 100 Sachen sind erreicht. Der V10 giert nach Drehzahlen und dreht herrlich brüllend bis locker über 8000 Touren hoch. Das Getriebe schaltet auch im Automatik-Modus perfekt durch.

Vor der Kehre verzögern die Keramik-Bremsen den 1555-kg-Sportler heftig. Kurvenausgang, Vollgas, die Traktion bleibt topp – dank neu entwickeltem Allrad, der die Kräfte bis zu 100 Prozent auf Vorder- oder Hinterachse verteilt. Diese Testfahrt dürfte nie enden. Tut sie aber leider, und so bleibt der 252'200 Franken teure R8 V10 plus (V10, 540 PS, ab 219'900 Fr.) doch leider nur ein Traum.

Publiziert am 25.07.2015 | Aktualisiert am 29.07.2016
teilen
teilen
53 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden
autoscout24.ch

2 Kommentare
  • Emre  Yilmaz 25.07.2015
    sehr schönes fahrzeug. dürfte aber der letzte V10 im r8 sein. gemäss DE autozeitschrift wird der nachfolger als einstiegsmodell mit einem 5 zylinder und das topmodell mit 8 zylinder ausgestattet werden.
  • Gabor  Posch 25.07.2015
    Einfach nur Hammer! Ohne Wenn und Aber.