BLICK testet Familientauglichkeit des BMW 2er Gran Tourer Auf Familienfang

Der 2er Gran Tourer soll jetzt auch grössere Familien zu den Bayern locken. Das könnte dank viel Platz und bis zu sieben Sitzen gelingen.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Mazda 3 bereits gefahren 3-fach aufgefrischt
2 Mercedes-AMG E 63 und E 63 S 4Matic+ bereits gefahren Echt Weltmeisterlich
3 Alfa Romeo Giulia Veloce schon gefahren Jetzt startet die Allrad-Giulia

Neuheiten

teilen
teilen
15 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden

Ein Van von BMW, und dazu noch mit Frontantrieb? Was bis vor wenigen Jahren unmöglich schien, ist seit 2014 und dem 2er Active Tourer Realität. Seine Aufgabe: Sportlich-ambitionierte Familien zu den Bayern locken. Bisher bot er Platz für fünf Insassen – der im Juni auf den Markt kommende 2er Gran Tourer wächst nochmals um 21 Zentimeter. Auf 4,56 Metern Länge bietet er auf Wunsch neu sieben Sitze und bis zu 1905 Liter Kofferraum. Drei Kindersitze finden auf Reihe zwei nebeneinander Platz, die Zusatzsitze im Gepäckabteil sind eher für kleinere Passagiere gedacht.

Für Freude am Fahren sorgt vor allem das Topmodell 220d xDrive. Der Allradler leistet 190 PS und sprintet in 7,6 Sekunden auf 100 km/h. Die 8-Gang-Automatik arbeitet dabei gewohnt souverän und sorgt für einen Normverbrauch von nur 5,1 l/100 km. Für dieses Gesamtpaket brauchts aber mindestens 48'600 Franken. Wer sich für eine der anderen Motorisierungen entscheidet (zwei Benziner: 136/192 PS, zwei Diesel 116/150 PS), ist ab mindestens 38'100 Franken dabei.

Publiziert am 29.04.2015 | Aktualisiert am 29.04.2015
teilen
teilen
15 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden
autoscout24.ch

2 Kommentare
  • sopha  thodsaen 30.04.2015
    beim genauen hinschauen ist die qualitaet nicht dort, wo sie hingehoert? wo um gotteswillen hat denn der john mueller das gesehen beim genauen hinschauen? und die preise waren bei BMW schon immer ueberrissen, wie audi und mercedes auch. kennt man ja, fuer jede kleinigkeit einen aufpreis verlangen. und dann noch frontantrieb. oh mein buddha
  • John  Mueller 29.04.2015
    Sieht gut aus, aber beim genauen Hinschauen ist die Qualität noch nicht dort wo sie sein muss. Die Sparübungen sind sichtbar. Zudem ist das Auto viel zu teuer.