BLICK schlief im Mercedes Marco Polo Mit Stil auf den Campingplatz

Pünktlich auf den Sommer hat Mercedes die V-Klasse zum Luxuscamper Marco Polo aufgerüstet. BLICK hat ihn testgeschlafen.

Mercedes Marco Polo
Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Mercedes E-Klasse All-Terrain – schon gefahren Hightech-Geländekombi
2 Opel Insignia: Erste Bilder vom Neuen ohne Tarnkleid Eine grosse Nummer
3 Suzuki Ignis: Erste Fahrt Der Hobbit unter den SUV

Neuheiten

teilen
teilen
33 shares
3 Kommentare
Fehler
Melden

Mit Camping habe ich normalerweise wenig am Hut. Denn ich mag ein echtes Bett und hab gern Platz. Dennoch liess ich mir die Gelegenheit nicht nehmen, bei der ersten Testfahrt im neuen Mercedes-Camper Marco Polo auch darin zu schlafen. Im für zwei Personen konzipierten Dachbett legte ich mich auf die Kaltschaummatratze – und schlief die ganze Nacht durch. Ohne irgendwelche Beschwerden am nächsten Morgen.

Neben dem Doppelbett im Dach, bietet der Marco Polo dank umklappbarer Rückbank zwei weitere Schlafplätze. Der Innenausbau umfasst unter anderem auch eine Küche mit Kühlschrank und einen Kleiderschrank.

Der Mercedes-Luxuscamper basiert auf der V-Klasse und bietet denselben Fahrkomfort – fast den einer Limousine. Natürlich lässt sich die Länge (5,1 m) und das Gewicht (2,4 t) nicht kaschieren, aber die leichte Lenkung und das komfortable Fahrwerk lassen es uns fast vergessen.

Auf den hügeligen und kurvigen Küstenstrassen ausserhalb Lissabons sind wir im 190 PS starken 250 BlueTec flott unterwegs. Da bremsen eher die nörgelnden Kinder als der überraschend handliche Camper den Familienvater ein. Zwei schwächere Diesel (136, 163 PS) und optionaler 4x4 runden das Angebot ab. Die Preise starten ab 62'700 Franken.

Publiziert am 28.04.2015 | Aktualisiert am 28.04.2015
teilen
teilen
33 shares
3 Kommentare
Fehler
Melden
autoscout24.ch

3 Kommentare
  • Paul  Wachmann , via Facebook 28.04.2015
    Empfohlene Abschreibung: 25 Prozent jährlich jeweils vom Anschaffungspreis. Sonst ist der Rost schneller!
  • Pietro  Secreto aus Kölliken
    28.04.2015
    Wo ist die Mini-Bar und der 24h Butler Service, bei dem Preis auch inbegriffen??
  • Levin  Nagy , via Facebook 28.04.2015
    Für Reisen ist es zu gross und für`s Leben ist es zu klein.Mit 2 Erwachsenen+2 Kindern beginnt ein ewige packerei im Fond.Es fehlt ein angeschraubte Sonnendach und Klo für Unterwegs.Voll ausgestattet ca.100.000 Fr.Ein richtige WoMo kostet die hälfte..