BLICK fuhr den neuen Corsa OPC Opels Power Corsa

Dank viel neuer Technik wird der ab Mai erhältliche Opel Corsa OPC zum Kurvenräuber.

Opel Corsa OPC
Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Mercedes E-Klasse All-Terrain – schon gefahren Hightech-Geländekombi
2 Opel Insignia: Erste Bilder vom Neuen ohne Tarnkleid Eine grosse Nummer
3 Suzuki Ignis: Erste Fahrt Der Hobbit unter den SUV

Neuheiten

teilen
teilen
41 shares
3 Kommentare
Fehler
Melden

Erst Anfang Jahr kam die neue, fünfte Generation des Corsa auf den Markt. Ein «Brot und Butter»-Auto für Opel, das bis jetzt schon über 200'000 Mal bestellt wurde. Ab Ende Mai legen die Rüsselsheimer nach und rollen mit dem OPC die Powerversion des Kleinwagens an den Start. «Der OPC ist die sportliche Speerspitze der Corsa-Familie», sagt Chefingenieur Tobias Gebhardt. «Er vereint kompromisslose Sportlichkeit mit hoher Alltagstauglichkeit.» Wir sind gespannt. Vor allem auf den 1,6-Liter-Turbo mit neu 207 PS – 15 mehr als der Vorgänger – und das extra entwickelte, zehn Millimeter tiefere Sportfahrwerk.

Die Strassen rund um Bilbao im spanischen Baskenland sind wie gemacht für den Corsa OPC. Trotz nassem Belag lässt sich das Kraftpaket präzise durch die engen Kehren jagen. Dank (optionalem) Performance-Paket, inklusive mechanischem Sperrdiff, zieht es den Fronttriebler beim Beschleunigen am Kurvenausgang regelrecht in die Spur – zum Glück sind die Recaro-Sportsitze serienmässig an Bord. Der Benziner hängt prima am Gas, klingt kernig und lässt uns sein Drehmoment von 245 Nm (Overboost 280 Nm) auch im hohen Drehzahlbereich spüren. In 6,8 Sekunden ist Tempo 100 erreicht, bis 230 km/h gehts weiter. Der Normverbrauch von 7,5 l/100 km ist bei sportlicher Fahrweise allerdings reine Illusion.

Natürlich passt auch die Optik zum OPC: Grosse Lufteinlässe samt Hutze an der Front, kräftige seitliche Schweller, Diffusor, Spoiler und zwei verchromte Endrohre am Heck. Der Preis für den sportlichsten Corsa beginnt bei 30'450 Franken exklusive 13 Prozent Euro-Rabatt.

Publiziert am 02.05.2015 | Aktualisiert am 01.05.2015
teilen
teilen
41 shares
3 Kommentare
Fehler
Melden
autoscout24.ch

3 Kommentare
  • Roger  Stahel 02.05.2015
    Wenn man ein sportliches Auto kauft sollte man auch nicht über den Verbrauch reklamieren oder reden,Opel gibt eher die richtigen Verbrauchswerte an als zum Beispiel VW die immer mogeln!
  • Kevin  Wyss aus Gwatt
    02.05.2015
    7.5 Liter auf 100 km Illusion? Hatte mit meinem 350z nen Durchschnittsverbrauch von 8.5 Litern auf 100 km und bin bestimmt nicht geschlichen, Schalte halt bei erreichtem Tempo auch mal in den entsprechenden Gang!
    Also 7.5 Liter sind bei einem 1.6 Liter Motor locker drin!
    Auserdem Gefallen mir die neuen Opel richtig Gut!
  • Hans  Blattmann 02.05.2015
    7.5 L / 100Km Illusion? Klar kommt man nicht an die Laborwerte ran. Diese Werte sind lediglich wichtig um zwischen verschiedenen Autos seriös vergleichen zu können. Meistens können die Jammeris, welche sich über den zu hohen Verbrauch ärgern, schlichtweg nicht Autofahren, haben sich bei der Rad-Dimension vertan oder ihre Route lässt keinen geringeren Verbrauch zu.