BLICK fährt den Laguna-Nachfolger Talisman Renaults Glücksbringer

Der Laguna brachte Renault wenig Glück. Der Nachfolger Talisman könnte nicht nur wegen seiner Bezeichnung als «Glücksbringer» mehr Chancen haben.

Renaults Glücksbringer: BLICK fährt den Laguna-Nachfolger Talisman
Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Mercedes E-Klasse All-Terrain – schon gefahren Hightech-Geländekombi
2 Opel Insignia: Erste Bilder vom Neuen ohne Tarnkleid Eine grosse Nummer
3 Suzuki Ignis: Erste Fahrt Der Hobbit unter den SUV

Neuheiten

teilen
teilen
31 shares
3 Kommentare
Fehler
Melden

Alleine der optische Auftritt des Renault Talisman verdient Lob. Limousine und Kombi stehen selbstbewusst mit imposanter Front und breiten Schultern da. Fahren konnten wir in Florenz vorerst nur die am Genfer Salon anfangs März startende Limousine – und zwar mit optionaler Allradlenkung und variablen Dämpfern. Unser erster Eindruck – fährt sich je nach gewählter Einstellung von sehr komfortabel bis einigermassen sportlich.

 

Positiv überrascht sind wir vom Platzangebot der 4,85 Meter langen Limousine. Vorne auf den extrabreiten Massage-Fauteuils sitzt man komfortabel und hinten gibts trotz abfallender Dachlinie ausreichend Kopf- und Kniefreiheit – selbst für grosse Erwachsene. Der Kofferraum bietet mit 608 bis 1022 Liter ähnlich grosszügige Abmessungen wie der diesbezüglich hochgelobte, aber acht Zentimeter kürzere VW Passat (586 bis 1152 l).

Das Cockpit aus dem Espace wirkt im Talisman noch edler. play
Das Cockpit aus dem Espace wirkt im Talisman noch edler.

Das Cockpit wirkt mit dem hübsch vertikal integrierten und tabletgrossen Touchscreen modern – und etwas konservativer als im Espace, was unserem persönlichen Geschmack entgegenkommt. Grosszügig ist die Serienausstattung. So gibts Parksensoren vorne und hinten, Zweizonen-Klimaautomatik oder Vordersitze mit Massagefunktion schon ab der Basisausstattung Intens.

Die Limousine startet im März, der Kombi folgt im Mai. play
Die Limousine startet im März, der Kombi folgt im Mai.

Wird die Talisman-Limousine in der Schweiz nur mit 1,6-Liter-Benziner (200 PS, 260 Nm, ab 36'400 Fr.) und 1,6-Liter-Diesel (160 PS, 380 Nm, ab 39'700 Fr.) sowie 6- bzw. 7-Stufen-Doppelkupplungsgetriebe (EDC) angeboten, wird es ab Mai den 1800 Franken teureren Kombi mit drei Dieseln (110, 130, 160 PS), zwei Benzinern (150, 200 PS), manuellem oder EDC-Getriebe und drei statt nur zwei Ausstattungslinien geben.

Publiziert am 21.11.2015 | Aktualisiert am 20.11.2015
teilen
teilen
31 shares
3 Kommentare
Fehler
Melden
autoscout24.ch

3 Kommentare
  • Horst  Schlemmer aus Einsiedeln
    21.11.2015
    Ja. Die optik verdient lob.
    Ziemlich gut und viel design geklaut beim passat.
    Die einen sparen haltbeim abgas, die anderen beim design. So ist die autowelt irgendwie gerecht...
    • Mike  Hugi aus Davos
      21.11.2015
      ...das irgend ein Autohersteller designmässig etwas vom VW, Audi, Porsche Konzern klaut, das ist sehr unwahrscheinlich... dazu gäbe es keinen Grund... Ich vermute das ist eher ein unglücklicher Zufall...oder der Testwagen hat bereits einen Parkschaden...
  • Gabor  Posch 20.11.2015
    Den Namensgeber sollte man einsperren. Was haben die sich bloss dabei gedacht? Das Auto selbst sieht klasse aus, nur: Hört doch endlich auf mit diesen Downsizing-1,6-Liter-Motörchen.