Audi TT Roadster Lust auf Luft

Seit dem letzten Herbst ist der neue TT auf dem Markt. Im Frühling liefert Audi nun den Roadster nach.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 BMW 5er schon gefahren Digitaler Vorreiter
2 Mitfahrt im getarnten Mercedes E 400 Coupé E für Extrascharf
3 Mercedes E-Klasse All-Terrain – schon gefahren Hightech-Geländekombi

Neuheiten

teilen
teilen
15 shares
10 Kommentare
Fehler
Melden

Ab Ende März lässt Audi die dritte Generation des offenen TT auf die Strasse. Los geht das Roadster-Erlebnis mit dem 230 PS starken Zweiliter-TFSI-Motor mit serienmässigem Allradantrieb. Über das 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe werden die 370 Nm bei sportlicher Fahrweise vermehrt an die Hinterräder geleitet, wodurch der offene TT präzise und stabil in Kurven einlenkt. 5,6 Sekunden vergehen, bis 100 km/h erreicht sind. Die Spitze beträgt 250 km/h. Nutzt man die Fahrleistungen des Roadsters aus, wirds mit dem Normverbrauch von 5,6 l/100 km allerdings nichts.

Das elektrische Verdeck lässt sich während der Fahrt bis 50 km/h öffnen, wofür lediglich zehn Sekunden nötig sind. Im edlen Innenraum setzt Audi vermehrt auf Sprachsteuerung. Statt wie bisher in militärischen Floskeln die Route vorzugeben, soll es dank des neuen Systems deutlich flüssiger gehen. Natürlich wirds den TT Roadster auch als stärkere TTS-Version mit 310 PS geben. Die Preise stehen sowohl für den TT als auch TTS noch nicht fest.

Publiziert am 12.02.2015 | Aktualisiert am 12.02.2015
teilen
teilen
15 shares
10 Kommentare
Fehler
Melden
Autosalon Genf 2015
autoscout24.ch

10 Kommentare
  • Ha  Meier aus Zürich
    13.02.2015
    Irgenwie sehen doch fast alle Audis gleich aus. Da sind den Designer schon seit vielen Jahren die guten Ideen von früher ausgegangen.
  • Stefan  Obrist aus Hünenberg See
    13.02.2015
    Unglaublich wie es Audi geschafft hat, an die Spitze der Premium Autos zu gelangen: Mit Allrad, Qualität und tollem Design. Aber auch hohe Preise, daher das Prestige. Hast du Neider, hast du Brot - siehe die unqualifizierten Kommentare der Neider! Ein super tolles Auto, wunderschön, wird ein grosser Erfolg. Gratulation an Audi!
    • Mike  Hugi aus Davos
      13.02.2015
      AUDI - Premium, er war gut...das einzige was da Premium ist sind die Preise, aber die Kiste gehört ja eh der Bank... Tolles Design, na ja, aber der Allrad das machts aus - was für ein Vorsprung durch Technik... aber am besten gefällt mir die Qualtiät... vorallem bei den Steuerketten...
    • Gabor  Posch 13.02.2015
      Der Vorsprung durch Technik besteht beim Allrad darin, dass Audi bis auf die teuren Modelle ins VW-Allrad-Gestell greift. Ist etwa dasselbe wie damals die 944er Porsche, bei denen ein Audi-Motor verbaut war. Aber Hauptsache Ringe: Dann hat man es geschafft. Ist allerdings jedem seine Sache, ob er für die gleichen Teile sowohl beim Kaufpreis, beim Service und bei den Reparaturen einfach grundsätzlich 20 bis 30 Prozent mehr bezahlen möchte. Ich gönns jedem.
  • Daniel  Meyer aus zuhause
    12.02.2015
    Jedem Rowdy seinen Audi....
    • Mike  Hugi aus Davos
      12.02.2015
      ...das ginge ja noch, die meisten muss man "anschieben" weils sie die Strasse blockieren...
  • Rince  Wind 12.02.2015
    immer der selbe Einheitsbrei von Audi......schrecklich..
    • Roland  Wyss aus Zürich
      12.02.2015
      Ein Einheitsbrei den aber viele als gelungen betrachten. Ansonsten würden ja nicht soviele diese teuren Autos kaufen.
      Mir gefallen sie übrigens auch. Vor allem S und RS Modelle.
  • jahn  berger 12.02.2015
    Der TT hat sich kaum verändert seit 1998 heute hat er mehr kannten als früher aber das wars dann auch schon.