Audi Q7 E-Tron: XL-SUV mit zwei Herzen Vorausschauend sparsam

Unter dem Namen E-Tron Quattro startet im Sommer der Plug-in-Dieselhybrid des Audi Q7 – und der weiss besser als wir, wann er mit Strom fahren soll und wann mit Sprit.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Mercedes-AMG E 63 und E 63 S 4Matic+ bereits gefahren Echt Weltmeisterlich
2 Alfa Romeo Giulia Veloce schon gefahren Jetzt startet die Allrad-Giulia
3 Überarbeiteter Dacia Sandero Stepway Konkurrenzlos günstig

Neuheiten

teilen
teilen
15 shares
9 Kommentare
Fehler
Melden

Hybridfahrer kennen die Frage: Wann ist was wo sparsamer? Klar: Stadt mit Strom, Autobahn mit Sprit. Aber über Land? Bergauf? Wo «segeln», wo Strom zurückgewinnen? Im Audi Q7 E-Tron Quattro löst diese Fage jetzt der «prädiktive Effizienz-Assistent».

Uncooler Name, coole Idee: Der Plug-in-Dieselhybrid berechnet die Route zum Naviziel anhand von Streckenprofil, Strassenart und Verkehr, so dass stets der Idealmodus läuft und die maximal 56 Kilometer E-Reichweite aufgebraucht werden – denn nur so machts Sinn. Ab und zu gibts Impulse ins Gaspedal: Bitte lupfen, weiter vorne müsste man eh bremsen.

Das klappt auf unserer Probetour gut. Klar darf man wie bei allen Plug-ins den Normverbrauch nicht ernst nehmen: Offizielle 1,7 l/100 km sind auch mit vollem Akku illusorisch. Aber bei uns zeigt das Display am Ende 6,1 l/100 km. Nicht übel für einen 4x4-Riesen mit 373 PS!

An Power mangelts eh nie. V6-Diesel und E-Motor stemmen 700 Nm, was für mächtigen Durchzug und 6 Sekunden auf 100 km/h reicht. Schön: Wählt man vollelektrisches Fahren, ist er nie lahm, aber flüsterleise. Der Rest ist wie in allen Q7: Platz satt, für die 5,05 Meter Länge agil und superkomfortabel. Nur der Preis zum Start im Sommer ist noch unbekannt.

Mehr zu den Zukunftsplänen von Audi im Bereich Brennstoffzellen- und Plug-in-Antrieb lesen Sie im SonntagsBlick!

Publiziert am 05.11.2015 | Aktualisiert am 05.11.2015
teilen
teilen
15 shares
9 Kommentare
Fehler
Melden
autoscout24.ch

9 Kommentare
  • M.  Zingg 06.11.2015
    Genau dass finde ich persönlich kriminell!!! 1.7 Liter Verbrauch angeben, obwohl diese Werte unter normalen Umständen nie und nimmer erreicht werden können. Da werden Kunden übers Ohr gehauen, mit solchen Angaben die vorgaukeln ein Umweltfreundliches Fahrzeug zu kaufen. Da gibt es "normale" Benziner, die weniger Sprit fressen ohne Hybrid! Genau das wird in den USA nicht tolleriert und ich finde, auch bei uns sollte ein solcher Betrug hart bestraft werden!!!
  • Stefan  Obrist aus Hünenberg See
    06.11.2015
    Wunderschönes Auto, dieser Audi Q7. Der Grösste seiner Klasse und als einziger mit solch einer Technologie. Da kann weder BMW noch Rover mithalten, die wirken richtig altbacken. Audi gewinnt ja bei den neutralen Umfragen in Fachzeitschriften auch laufend mit Bestwerten für Design, Technologie, Sportlichkeit und Sympathie. Leider weckt das auch Neider, die sich keinen Audi leisten können - die Qualität als Topprodukt hat eben seinen Preis.
    • Edi  Rama aus Baden
      06.11.2015
      @ Stefan Obrist

      Es gibt 2 Gründe weshalb Sie so ein hässliches Auto schön finden. Entweder arbeiten sie bei AMAG oder sie werden von dieser Marke gesponsert. Ich fahre Selber VW, doch wie lange noch. Die AMAG ist eine unseriöse Werkstatt. Auch die Fahrzeuge aus der VAG-Gruppe sind nicht wie vor 10 Jahren. Zum glück geben andere Hersteller gas. Glauben sie mir, ich könnte dieses Fahrzeug jederzeit kaufen, Cash. Doch es gibt wichtigere Dinger im Leben. Liebe Grüsse ein VW und BMW fahrer.
    • Peter  Mayer 06.11.2015
      Herr Obrist, bitte Sie müssen nicht jedes Audimodell in den Himmel loben.Sie werden kaum jemand überzeugen das dieses hässliche "Auto" schön ist. Ich fahre selber ein Audi.
  • Roger  Stahel 05.11.2015
    Also wenn ich so penibel immer auf den Benzinverbrauch achten würde oder müsste wo ist da noch der Spass!Seit 1991 fahre ich jetzt Auto und ich habe mich noch nie auf den Verbrauch geachtet irgendwie ist das doch die reinste Spielerei der Autoindustrie!Zu viel Elektronik Schnickschnack wird heute verbaut!Ich will Auto fahren und nicht der Computer soll das sonst kann ich ja gleich die Bahn nehmen!Zu diesem Auto,einmal mehr nichts neues nur biederes Design echt zum gäähnen!
    • Hans  Blattmann 06.11.2015
      Es kann durchaus Spass machen Treibstoffsparend Auto zu fahren. Zumindest motiviert einen das auch vorausschauend zu fahren. Probiers mal aus!
  • HP  Meyer 05.11.2015
    1.7 l im Labor und 6.1 l auf der Strasse. Noch Fragen zum Labortest?
  • Edi  Rama aus Baden
    05.11.2015
    Einfach hässlich dieser Q7. Audi wird von Jahr zu Jahr hässlicher. Sieht aus wie ein gezüchteter Kombi mit geringem Bodenabstand. In meinen Augen darf man dieses Gefährt auch kein SUV nennen. Über den Preis darf man sich auch nicht wundern, denn unter 120 000 Fr. wird nichts laufen. Wenns ein SUV sein muss in dieser Klasse, dann ein Range Rover. Liebe Grüsse ein VW und BMW fahrer.
    • Urs  Stöckli 06.11.2015
      Ein ätzender Kommentar von Ihnen, Herr Rama Kunstname. Audi ist eine extrem erfolgreiche Marke mit tollen Autos. Und den Wirtschaftskrieg der USA gegen VW muss man verstehen. "Glauben Sie mir" und viele Rechtschreibefehler: Ja, ich glaube Ihnen, Sie werden wohl nie das Vergnügen haben, einen Audi zu fahren...