Swiss-Moto 2016 Grizzly wieder auf Rekordjagd

Eine Attraktion an der übermorgen eröffnenden Töff-Messe Swiss-Moto ist «Grisu Grizzly» mit seinem neuesten Weltrekord-Projekt.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Töffmesse EICMA in Mailand Von hip bis ultraheiss

Motorrad

teilen
teilen
48 shares
Fehler
Melden

Urs Pedraita alias Grisu Grizzly ist ein Abenteurer. Vor zwei Jahren fuhr der 51-jährige Zürcher als erster Mensch während 37 Tagen alleine mit dem Töff 15'000 Kilometer quer durch den sibirischen Winter – bei Temperaturen von bis zu minus 38 Grad.

Angefangen hat alles vor zwei mit einer 37 Tage langen Fahrt durch den sibirischen Winter. play
Angefangen hat alles vor zwei mit einer 37 Tage langen Fahrt durch den sibirischen Winter. Werk

Dieser verwegene Ritt war aber erst der Anfang: Im Sommer 2014 folgte der nächste Husarenstreich – Grizzly fuhr alleine auf seiner leicht adaptierten Victory einmal um die Welt – 24'741 Kilometer in 16 Tagen und 12 Stunden. Damit war er knapp drei Tage schneller als der bisherige Rekordhalter Nick Sanders.

Nun will der Grizzly 100'000 Kilometer in 100 Tagen zurücklegen. Es ist der längste mögliche Landweg um die Welt und durch 6 Kontinente. play
Nun will der Grizzly 100'000 Kilometer in 100 Tagen zurücklegen. Es ist der längste mögliche Landweg um die Welt und durch 6 Kontinente. BLICK

«Vermutlich habe ich schon einen an der Waffel», gesteht Urs Pedraita. Eigentlich nur so lässt sich auch sein neuestes Abenteuer erklären: Grizzly will in weniger als 100 Tagen auf dem längst möglichen Landweg durch sechs Kontinente fahren (Route siehe Karte). 18 bis 20 Stunden pro Tag wird Grizzly bei seinem Rekordversuch im Sattel seines Töffs sitzen und sich dabei hauptsächlich von Trockenfleisch und Suppe ernähren. «Ich erwarte neben Temperaturunterschieden von bis zu 80 Grad auch unerwünschte tierische Begleiter – zum Beispiel Löwenrudel.»

Der einzige Begleiter wird eine umgebaute Victory mit dem Namen «Daytona 1» sein, die der Zürcher ab Donnerstag an der Swiss-Moto präsentiert. play
Der einzige Begleiter wird eine umgebaute Victory mit dem Namen «Daytona 1» sein, die der Zürcher ab Donnerstag an der Swiss-Moto präsentiert. Werk

Start für die 100'000 Kilometer lange Tortour ist am 11. März 2016 an der Daytona Bike Week in den USA. Doch zuvor enthüllt Grizzly sein «Daytona 1» genanntes und auf einer Victory basierendes Bike an der von übermorgen Donnerstag bis Sonntag dauernden Swiss-Moto in der Messe Zürich. Dort wird der Töff-Abenteurer den interessierten Messebesuchern gerne Auskunft über sein geplantes Rekordabenteuer und die speziell dafür umgebaute Maschine geben.

Publiziert am 16.02.2016 | Aktualisiert am 16.02.2016
Alles Wissenswerte

Swiss-Moto 2016

Wann: Noch bis 21. Februar 2016
Wo: Messe Zürich, Hallen 1 bis 6
Was: Neuheiten von über 400 Top-Marken aus der Töffwelt, dazu während vier Tagen Attraktionen aus der Customizing- und Tuningsparte, diverse Shows und Schweizer Schrauber-Kultur.
Öffnungszeiten: Freitag von 10 bis 22 Uhr, Samstag von 9 bis 19 Uhr, Sonntag von 9 bis 18 Uhr.
Eintrittspreise: Erwachsene 22 Fr., Studenten/AHV/IV, Kinder (7 bis 16 J.) 12 Fr., Familienticket (2 Erwachsene und bis 4 Kids) 47 Fr., Abendticket ab 18 Uhr 12 Fr., Dauerkarte 40 Fr.
Auch BLICK ist dabei: Entspannen Sie sich bei einem Boxenstopp im BLICK-Café im Foyer der Halle 7, lesen Sie gratis den BLICK oder SonntagsBlick und geniessen Sie bei Messe-Atmosphäre, aber in aller Ruhe einen Kaffee oder einen kleinen Snack.
Weitere Messe-Infos: www.swiss-moto.ch oder www.swiss-custom.com

teilen
teilen
48 shares
Fehler
Melden
play
autoscout24.ch