Vitara & Celerio 2x2 Neue bei Suzuki

Suzuki lanciert am Genfer Autosalon gleich zwei brandneue Modelle für die Schweiz: den Vitara und den Celerio. Und zeigt zwei attraktiven Studien als Weltpremiere.

Aktuell auf Blick.ch

Autosalon

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
15 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

Der Vitara ist der Nachfolger des Grand Vitara. Denn Suzukis Kompakt-SUV lässt bei den Abmessungen Federn. Von stattlichen 4,30 Metern schrumpft der klar progressiver gestylte Vitara um 12 Zentimeter auf 4,18 Meter. Und mit 1,78 bzw. 1,61 Metern ist er auch weniger breit und flacher als zuvor. Eine weitere Neuheit für die Schweizer ist aber auch der Celerio.

Der neue Vitara ist klar handlicher und erinnert beim Fahren stark an den komfortablen SX4 S-Cross, dessen Plattform er teilt. Zudem profitiert der Vitara auch von dessen AllGrip-4x4-System, das jedoch nochmals verbessert und im Lock-Modus mit Bergabfahrhilfe ergänzt wurde.

Die Motorenpalette ist überschaubar. Neben 1,6-Liter-Benziner (120 PS, 156 Nm) mit 5-Gang-Getriebe oder 6-Gang-Automatik gibts den Vitara noch mit laufruhigem 1,6-Liter-Diesel (120 PS, 320 Nm).

Der 3,60 Meter kurze Winzling Celerio punktet mit viel Platz. Mit 1,54 Metern Höhe und einem für Kleinstwagen grossen Radstand von 2,43 Metern bietet er selbst im Fond genügend Kopf- und Beinfreiheit. Und dank tiefer Ladekante (68 Zentimeter) sowie grösstem Kofferraum im Segment (254 bis 726 Liter) lässt er sich mühelos mit dem Wocheneinkauf beladen.

Den Motor gibt es als Dreizylinder-Aggregat (68 PS) oder als Eco+-Variante (3,6 Liter statt 4,3 l/100 km). Wer den Kleinen statt mit 5-Gang-Handschaltung mit automatisiertem 4-Gang-Schaltgetriebe möchte, muss jedoch mit einem Vorgänger-Aggregat (ebenfalls 68 PS) vorlieb nehmen.

Als Blickfang zeigt Suzuki am Genfer Autosalon mit dem Mini-SUV iM-4 und dem Kompaktfahrzeug iK-2 zudem auch noch zwei attraktive Konzept-Fahrzeuge als Weltpremiere.

Publiziert am 04.03.2015 | Aktualisiert am 04.03.2015
teilen
teilen
15 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

TOP-VIDEOS

1 Kommentare
  • Gerry  Kuster 04.03.2015
    Der neue Vitara schaut nicht so gut aus. Weichgespültes Heck mit komisch abfallendem Dach und halb leere Radhäuser. Schade.