Maserati Ghibli Ermenegildo Zegna Massgeschneidert

Schnittig ist der Maserati Ghibli Ermenegildo Zegna – schliesslich ist der Luxuswagen in Kooperation mit einem Modehaus entstanden.

Aktuell auf Blick.ch

Autosalon

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
37 shares
Fehler
Melden

Weil es weiterhin kein fertig entwickeltes Maserati-SUV gibt, zeigen die Italiener in Genf «nur» das in Kooperation mit dem italienischen Modehaus Zegna entstanden Sondermodell Ghibli Ermenegildo Zegna.

Dieses gefällt mit spezieller Aussenlackierung sowie natürlich edlen Zenga-Wollstoffen im Interieur. Preise für diese Sonderedition sind freilich noch nicht bekannt.

«Auch wenn Motorisierung, Lancierung und Preis noch offen sind, überzeugt das Modell durch seine spezielle Aussenlackierung sowie die edlen Zegna-Wollstoffe im Interieur», findet auch Piergiorgio Cecco, Managing Director Maserati Switzerland.

Ebenfalls am Maserati-Stand zu sehen sind weitere Ghibli-Varianten wie Quattroporte und Spezial-Editionen von GranCabrio und GranTurismo, die dank attraktiven Euroboni nun noch günstiger sind.

Publiziert am 06.03.2015 | Aktualisiert am 06.03.2015
teilen
teilen
37 shares
Fehler
Melden

TOP-VIDEOS