Hostessen am Autosalon Machen Lust auf mehr

Am Genfer Autosalon ziehen sie die Blicke ebenso auf sich wie die Autos selber. Die Rede ist von den hübschen Hostessen. Doch wie sehen sie die ständige Gafferei und Knipserei?

Autosalon aus Sicht der Hostessen: «Penetrantes Fotografieren nervt!»

Aktuell auf Blick.ch

Autosalon

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
15 shares
Fehler
Melden

Sie sind ausgestellt und müssen sich begaffen lassen wie die Tiere im Zoo. Wer denkt, dass die Arbeit als Hostesse am Genfer Autosalon leicht verdientes Geld ist, der irrt sich. «Es ist ein Knochenjob!», verraten zwei Kölner Hostessen im BLICK-Video. Immerhin stehen sie den ganzen Tag in hochhackigen Schuhen neben den Autos.

Doch nicht nur die körperliche Arbeit ist belastend, sondern auch die spezielle Situation des Ausgestelltseins. «Das penetrante Fotografieren der Besucher nervt», sagte eine der Hostessen. Aber dennoch ist der Genfer Autosalon noch harmlos. Wieso erfahren Sie in unserem Video.

Publiziert am 05.03.2015 | Aktualisiert am 05.03.2015
teilen
teilen
15 shares
Fehler
Melden
Wer fühlt sich bei dieser charmanten Begrüssung nicht gleich zu Hause. play
Wer fühlt sich bei dieser charmanten Begrüssung nicht gleich zu Hause.

TOP-VIDEOS