GT, Focus RS & ST, Fiesta ST Sport by Ford

Ford bringt gleich mehrere neue Sportler an den Genfer Autosalon: Unter anderem den Ford GT, den Focus RS und ST sowie den kleineren Fiesta ST.

Aktuell auf Blick.ch

Autosalon

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
23 shares
3 Kommentare
Fehler
Melden

Sport ist Trumpf bei Ford! Die Amis lassen mit dem Ford GT, dem Focus ST und dem noch stärkeren RS sowie dem Fiesta ST gleich ein ganzes Feuerwerk an sportlichen Neuheiten ab.

Focus RS erstmals mit 4x4

Die dritte Generation des Ford Focus RS (steht für Rallye Sport) feiert seine Weltpremiere in Genf. Dank 2,3-Liter-4-Zylinder-Turbo leistet er mehr als 320 PS. Mit erstmals 4x4 dürfte er diese Leistung noch besser auf die Strasse bringen. «Ford Performance mit den neuen Sportwagen sorgt für pure Emotionen», schwärmt Paul Fratter, Generaldirektor Ford Motor Company (Switzerland) SA.

Zudem gibts den Focus auch in einer etwas zahmeren Version: Der immer noch schnittige Ford Focus ST wird von einem 2-Liter-Vierzylinder-Turbo mit 250 PS angetrieben. Neben des Benziners gibts den ST erstmals auch mit 2-Liter-Turbodiesel mit 185 PS. Beide sind auch als Kombi erhältlich.

Hommage an den legendären GT40

Dank eines 6-Zylinder-EcoBoost-Motors über noch mehr Leistung (mindestens 600 PS) verfügt der neue Supersportler GT. Er ist eine Hommage an den legendären Ford GT40, der in den 1960er Jahren vier Mal in Folge die 24-Stunden von Le-Mans gewann. Der Sportler mit der Karosserie aus Alu und Kohlefaser soll ab Ende 2016 für Adrenalin bei der exklusiven Kundschaft sorgen. Der auf 150 Stück pro Jahr limitierte GT wird mindestens 430'000 Franken kosten.

Fiesta ST

Ein weiterer spritziger Sportler ist auch der Fiesta ST. Ford presst aus dem 1,6-Liter-Ecoboost-Benziner satte 182 PS. Ebenfalls in Genf zu bewundern ist die Rallye-Version des kleinen Krawallmachers, der R2.

Publiziert am 03.03.2015 | Aktualisiert am 06.03.2015
teilen
teilen
23 shares
3 Kommentare
Fehler
Melden

3 Kommentare
  • john  meier 03.03.2015
    meinen fiesta ST mit 182ps fahre ich mit 5,9 litern durchschnitt obwohl ich ihn hie und da sportlich bewege.zudem geht der in 6,9 auf hundert.da sind mir ein liter mehrverbrauch schon recht.
  • Roger  Hafner 03.03.2015
    Den Focus ST gibts längst nicht mehr mit dem betörenden 2.5-Liter-5-Zyl.-Turbo. Ford/Volvo wollten den nicht mehr auf Direkteinspritzung umrüsten, damit er Euro 5 schafft. Aus die Maus, der wurde durch den 2.0 Liter-EB-Motor ersetzt.
  • Pietro  Secreto aus Kölliken
    03.03.2015
    Die Hommage an den Ford GT40 erschien im Jahre 2002. Ford verzichtete damals auf Bezeichnung 40 weil sie vergassen, GT40 urheberrechtlich zu schützen...