Bugatti Veyron «La Finale» Das grosse Finale

Bugatti präsentiert in Genf mit dem «La Finale» den letzten Veyron. Dieser wird nach dem Genfer Salon in den mittleren Osten rollen.

Rubbelspass
Bugatti: La Finale

Aktuell auf Blick.ch

Autosalon

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
15 shares
Fehler
Melden

Adieu sagt in Genf der Veyron. Genau 450 Stück (300 Veyron-Coupés - Veyron 16.4 (2005) und Veyron 16.4 Super Sport  (2010) sowie 150 offene Supersportwagen - Veyron 16.4 Grand Sport (2008) und Veyron 16.4 Grand Sport Vitesse (2012)) wurden im elsässischen Molsheim gebaut.

Als «La Finale» mit 1200 PS sprintet der Zweiplätzer in 2,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h.

Bugatti-Chef Wolfgang Dürheimer macht bei der Dernière schon mal Werbung für einen neuen Supersportler der Marke. «In unserem einzigartigen W16-Motor steckt noch viel Potential», verrät er, «der neue Bugatti wird daher noch stärker, schneller und noch atemberaubender sein.» Übrigens ist der letzte Bugatti Veyron «La Finale» bereits verkauft. Er wird von der Genfer Bühne in den Mittleren Osten rollen.

Publiziert am 04.03.2015 | Aktualisiert am 04.03.2015
teilen
teilen
15 shares
Fehler
Melden

TOP-VIDEOS