Seat und VW Athletisch in die Zukunft

Am Konzernabend zeigten die verschiedenen VW-Töchter nicht nur ihre neusten Modelle, sondern auch Aussichten auf zukünftige Modelle. Seat will ins Gelände und VW zeigt seine sportliche Seite.

Aktuell auf Blick.ch

Autosalon

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
15 shares
Fehler
Melden

Ein echter Hingucker zeigte Seat-Chef Jürgen Stackmann mit der athletisch gezeichneten und im kräftigen orange gehaltenen Konzeptstudie Seat 20V20. Die Spanier zeigen damit einen Ausblick auf einen sportlichen SUV. Das Konzept ist zudem bespickt mit den neusten Konnektivitäts-Lösungen. «Die Vision 'Veinte Veinte' zeigt, wo wir mit Seat in den nächsten Jahren hin wollen. Wir haben erstmals mehr Leon- als Ibiza-Modelle verkauft und wollen unsere Marke weiter 'leonisieren'», erklärt der Seat-Boss.

Volkswagen zeigte mit dem progressiv gestylten Sport Coupé Concept auch auf, wie sportlich die Wolfsburger sein können. Der zwischen Passat und Phaeton angesiedelte Wagen wird von einem V6-TSI-Motor und zwei Elektromotoren (einer an jeder Achse) angetrieben. Das verhilft dem Plug-in Hybriden zu 380 PS, 50 Kilometer reiner Elektroreichweite und einen Verbrauch von 2,0 l/100 km.

Publiziert am 03.03.2015 | Aktualisiert am 03.03.2015
teilen
teilen
15 shares
Fehler
Melden