Auktion in Paris Schweizer Porsche-Sammlung unter dem Hammer!

Das renommierte Auktionshaus RM Sotheby‘s versteigert 42 exklusive Porsche einer Schweizer Sammlung. In Paris kommen am 8. Februar die ersten 13 Liebhaber-Stücke unter den Hammer.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Auktion in Paris Schweizer Porsche-Sammlung unter dem Hammer!
2 Verrückt nach Vespa-Roller Herr der Wespen!
3 Ferrari 250 GTO: Teuerstes Auto der Welt Ein Gebrauchtwagen für 55...

Classic

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
12 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

Alle ohne Mindestpreis! Die Ankündigung, dass auf der Auktion am 8. Februar in Paris alle Porsche-Fahrzeuge der Sammlung ohne Mindestpreis verkauft werden, dürfte den Run auf die seltenen Fahrzeuge so richtig anheizen. Auf ein Schnäppchen darf man dennoch kaum hoffen. Denn die Preise für historische Porsche-Modelle, allen voran alte 911er, schiessen seit ein paar Jahren durch die Decke. So wird für einen von nur 29 gebauten und 450 PS starken 959 Sport ein Preis von bis zu zwei Millionen Franken erwartet.

Porsche 959 Sport, einer von nur 29 gebauten. play
Porsche 959 Sport, einer von nur 29 gebauten. RM Sotheby's
Preiswerter 912E

In Paris kommen aber auch günstigere Porsche-Modelle unter den Hammer. Der angebotene 912E von 1976 leistet zwar nur 90 PS, sein Schätzpreis liegt mit bis zu 30‘000 Franken aber auch entsprechend niedrig. Selten ist der 912E dazu. Er wurde nur ein Jahr lang und nur in den USA angeboten.

Der Porsche 912E trägt im Heck einen nur 90 PS starken Vierzylinder. play
Der Porsche 912E trägt im Heck einen nur 90 PS starken Vierzylinder. RM Sotheby's
Rare Martini Edition

Das jüngste Versteigerungsobjekt ist ein 2014er Porsche 911 Carrera S in der nur 80 mal gebauten Martini Edition. Das weisse Coupé hat nur 150 Kilometer auf dem Zähler, entsprechend werden für den künftigen Klassiker zwischen 150‘000 und 180‘000 Franken erwartet.

Porsche 911 Carrera S von 2014. play
Porsche 911 Carrera S von 2014. RM Sotheby's
Erstes 901 Cabrio

Versteigert wird in Paris auch das erste je gebaute Porsche 901 Cabrio. Das freilich nicht zur Schweizer Sammlung zählende Fahrzeug ist ein Prototyp von 1964 – und der älteste Ur-911er im Originalzustand. Das rote Cabrio wurde vom ehemaligen Karosserie-Spezialisten Karmann für Erprobungszwecke gebaut. Über Umwege gelangte es zu einem britischen Porsche-Enthusiasten. Der Schätzpreis liegt bei rund einer Million Franken. Der spätere Käufer sollte dann aber vor jeder Ausfahrt den Wetterbericht genau checken, denn ein Verdeck besitzt der exklusive Oben-Ohne-Porsche nicht.
Mehr Infos unter www.rmsothebys.com

Einzigartiger Prototyp: Porsche 901 Cabrio von 1964. play
Einzigartiger Prototyp: Porsche 901 Cabrio von 1964. RM Sotheby's
Publiziert am 13.01.2017 | Aktualisiert am 13.01.2017
teilen
teilen
12 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

1 Kommentare
  • Jürg  Brechbühl aus Eggiwil
    13.01.2017
    Ich habe nicht gewusst, dass so viele Porsche-Modelle so unglaublich hässlich sind. Vermutlich waren diese 80e und 90er Jahre Modelle damals als Designperlen gelobt worden.